Skip to main content

Salewa - Ontario III Base - Tunnelzelt - Produkttest

Bettina Schenekar
Aktualisiert 22 Mai 2013
 
3.2 (2)
22665 0 17 0
Ontario III Base

Produkt Infos

Hersteller

Kletterer kennen das Problem: Beim Campen ist das überdachte Platzangebot für die Ausrüstung rar. Da wird diese dann oft lieber im Auto verstaut, als dass man sie im Zelteingang auftürmt und sich somit den Eingang sprichwörtlich fast verbaut. Das SALEWA Ontario III Base bietet die Lösung für dieses Problem!

Das Zelt kann ohne weiteres online bestellt werden, beispielsweise auf campz.at, denn im eingepackten Zustand ist das Zelt erstaunlich klein und platzsparend. Der erste Test mit Aufbau in der Wohnung war viel versprechend. Das Aufstellen ist recht unkompliziert und ging schnell von Statten. Wir haben das Zelt nun mit der beginnenden Campingsaison ausgiebig für euch unter die Lupe genommen:

Das Ontario III Base Zelt bietet einen erweiterten Eingangsbereich mit genügend Stauraum. Egal ob Rucksäcke, Ausrüstungsgegenstände oder Campingutensilien – alles findet unter Dach Platz. Mit etwas Kreativität und Tetris-Fähigkeiten bringt man sogar ein Fahrrad unter. Außerdem erleichtert das Zelt den Aufbau wesentlich: Das Außenzelt wird zuerst aufgestellt – ein wesentlicher Vorteil, der sich nicht nur bei Schlechtwetter als sehr nützlich erweist.

Farbe und Design
Die Farben des Zeltes sind in angenehmen naturnahen grünen Farben gehalten. Wenn andere Zelte längst ein greller Fleck in der Natur sind, so fügt sich dieses Zelt wunderbar homogen in die Landschaft ein. Dem Zelt liegt die Tunnelkonstruktion zu Grunde. Anfangs bedarf es einiger Gewöhnung an die etwas andere Aufstellungsart, jedoch gewöhnt man sich hier schnell ein.

Handling und Aufbau
Wie auch schon beim ersten Testlauf zu Hause klappt das Aufbauen mit der beiliegende Anleitung ganz einfach und unkompliziert. Zu zweit erleichtert sich das Aufstellen enorm, beispielsweise das Einfädeln der Stangen oder das Auffalten des Zeltes. Das Aufbauen ist aber auch alleine möglich. Die Stangenfarben passen zu Farbmarkierung am Zelt – so ist schnell ersichtlich, wo bei der Montage welche Stange hingehört. Das Innenzelt ist bei der Lieferung bereits eingeclippt und kann generell praktischerweise gleich eingeclippt bleiben. So geht das Aufbauen sehr schnell von Statten, da man nur eine Schicht zum Montieren hat. Außerdem wird das Innenzelt nicht nass, sollte die Montage im Regen stattfinden. Praktisch wird die Möglichkeit des Außeinandernehmens beim Reinigen und Trocknen. Die beiliegenden Heringe sind aus Alu, aber trotzdem verbiegen sie sich nicht gleich beim ersten Einsatz.

Einsatz und Verwendung
Einmal aufgestellt, wird man sich gleich des enormen Vorteils dieses Zeltes bewusst: Durch einen dritten Gestängebogen entsteht eine geräumige Apsis, welche Platz birgt für eine Fülle an Ausrüstung, Campingutensilien oder andere Gegenstände, die man – sei es über Tags oder über Nachts – gut geschützt und unter Dach verstauen kann. Weiters kann man hier sogar bei Schlechtwetter gemütlich kochen und essen! Jede Öffnung ist eine Doppelöffnung: So kann ganz bequem einmal nur das Moskitonetz und das zweite Mal das Netz inklusive der Zeltplane geöffnet oder geschlossen werden. Praktisch sind die insgesamt fünf Seitentaschen in den Ecken zum Verstauen wichtiger Dinge. Zwei der Taschen befinden sich in etwa 1 m Höhe, was sehr angenehm ist.

Zubehör
Es bietet sich die Möglichkeit, durch eine Plane unterhalb den Zeltboden selber zu schützen, sei es vor Schmutz oder vor spitzen Steinen. Diese Plane erweist sich durchaus als sinnvoll und kann als Originalzubehör von SALEWA oder im handelsüblichen Baumarkt als normale Plane etwas kostengünstiger erworben werden. Es sei hierbei erwähnt, dass die Plane zwar vor Schmutz und Beschädigungen schützt, jedoch bei größeren Regengüssen einen Wasserstau unter dem Zelt verursachen kann, da das Wasser nicht abfließen kann. Es obliegt jedem Camper, seine Entscheidung gegen oder für solche eine Plane zu fällen. Es bietet sich die Möglichkeit, die Eingangsplane aufzustellen und so ein Vordach mit wenigen Hilfsmitteln, wie beispielsweise einer Schnur und zwei Stangen, zu improvisieren.

Regen, Wind und Co.
Auch bei Regen wurde das Zelt getestet. Durch die Konstruktion mit Innen- und Außenzelt ist der innere Schlafraum bis zu einem gewissen Maß geschützt. Folgende Regel gilt: Ab 1500 bis 2000 mm Wassersäule ist ein Zelt normalerweise wasserdicht. Beim SALEWA Zelt gibt der Hersteller das Außenzelt mit 4000 mm und den Boden sogar mit 7000 mm an. Diese Werte sollten also ein lange wasserstabiles Zelt bescheinigen. Allerdings bildeten sich mit der Zeit im inneren Bereich der Außenhaut Wassertropfen, die bei Berührung heruntertropften. Es scheint also nur eine Frage der Zeit, wann der Regen hier Überhand gewinnt, das Zelt wird nicht auf ewig wasserdicht sein. Auch am Boden konnten geringfügig feuchte Flecken, die vom Boden durchkamen, beobachtet werden. Wir haben beim Test aber eine Plane unter dem Zelt verwendet, sodass die Möglichkeit besteht, dass die Plane selbst den Wasserstau verursacht hat. Auch großen Windböen hält das Zelt gut Stand. Trotz der Bora an der Küste Kroatiens blieb das Zelt unverschont und trotze gekonnt dem Wetter. Vorzugsweise und falls möglich sollte das Zelt mit der Schmalseite in den Wind gerichtet aufgebaut werden.

Fazit: Das Zelt ist auf jedem Campingplatz garantiert ein Blickfang und wenn es in der Früh regnet, wird sich so mancher Campingnachbar bald ebenfalls unter das geschützte Dach gesellen wollen....

Produktdetails
Konstruktion: Tunnelzelt mit Doppeldachkonstruktion
Personenanzahl: 3
Material Außenzelt: 50D 210T 100 % Polyester, PU-beschichtet; Wassersäule: 4000 mm
Material Innenzelt: 185T 100 % Polyester Tafetta
Material Boden: 50D 210T 100 % Polyester, PU-beschichtet; Wassersäule: 7000 mm
Stangen: 3 x Aluminium 7001 T6 Gestänge, Durchmesser: 9,5 mm
Zeltmaß (innen): 240 x 160 x 120 / 100 cm (L x B x H)
Zeltmaß (außen): 465 x 205 / 185 x 130 / 110 cm (L x B x H)
Extras: 1 sehr geräumige Apsis
Packmaß: 50 x 28 cm
Gewicht: 4100 g (min.) / 4400 g (max.)

Fotos

gutes Packmaß
Packungsinhalt
Heringe
Flickzeug
Aufbau Anleitung
Aufbau - Zeltstangen
Zelt wird längs fixiert
Zurrgurt für das Abspannen des Außenzeltes
Salewa - Ontario III Base - Tunnelzelt - Produkttest
Salewa - Ontario III Base - Tunnelzelt - Produkttest
Salewa - Ontario III Base - Tunnelzelt - Produkttest
Salewa - Ontario III Base - Tunnelzelt - Produkttest
Salewa - Ontario III Base - Tunnelzelt - Produkttest
Salewa - Ontario III Base - Tunnelzelt - Produkttest
Salewa - Ontario III Base - Tunnelzelt - Produkttest
Nähte reißen an den Zurrgurten

Bewertungen

2 Feedbacks
Gesamtbewertung
 
3.2
Preis / Leistung
 
2.8(2)
Qualität
 
2.5(2)
Handling
 
4.3(2)
Du hast bereits einen Account? oder Registrieren
Größe Top, Nähte Flop!
(Aktualisiert: 09 September 2013)
Gesamtbewertung
 
3.2
Preis / Leistung
 
2.5
Qualität
 
2.5
Handling
 
4.5
Von Salewa hätte ich mir mehr erwartet. Leider gehen die Nähte mit denen die Gurte vom Außenzelt an den Zeltstangen befestigt werden teilweise schon auf, und das schon nach einer Saison.
Die Größe des Zeltes ist ideal wenn man zu zweit unterwegs ist, man hat genügend Platz im Innenzelt sowie unter der Apsis des Tunnelzeltes.
Vorteil:
+ die große Apsis
+ das Aufbauen geht schnell und unkompliziert
+ Packmass geht in Ordnung
Nachteil:
- Nähte an den Zurrgurten gehen leider schon auf
Nähte reißen an den Zurrgurten
Beitrag melden War dieses Feedback hilfreich für Dich? 0 0
Überdachter Vorgarten inklusive!
(Aktualisiert: 17 September 2013)
Gesamtbewertung
 
3.2
Preis / Leistung
 
3.0
Qualität
 
2.5
Handling
 
4.0
Genial und supergroß: Das Zelt bietet eine Menge Stauraum für all jene, die nicht immer zum Auto laufen möchten, um Campingutensilien zu holen. Auch in der Nacht bietet es einen erholsamen Schlaf, denn zu wissen, dass die ganze Ausrüstung unter Dach ist und bei einem plötzlichen Regenguss nicht nass werden kann, tut einfach gut. Der Innenraum bietet genügend Platz für 3 Personen inklusive leichtes Gepäck.
Leider sorgt die Qualität für einen Minuspunkt: Mit der Zeit lösen sich die Nähte im Bereich, wo die Abspannschnüre angenäht sind. Wenn man sich einmal an die Aufbauweise eines Tunnelzeltes gewöhnt hat, geht dies sehr schnell von Statten und man wird lange seine Freude daran haben.
Vorteil:
+ große Apsis für überdachten und geschützten Stauraum
+ angenehme Farbgebung
Nachteil:
- relativ teuer
- Nähte gehen mit der Zeit auf
Beitrag melden War dieses Feedback hilfreich für Dich? 0 0