Lieber Gast, einige Inhalte von CLIMBING.PLUS stehen nur registrierten Mitgliedern zur Verfügung.
Damit wollen wir den Communitygedanken weiterführen. Als Mitglied trägst du zum Puls der Community bei und nur so ist es möglich, weiterhin hochwertige Inhalte für alle bereitzustellen.
Hier gehts zur Registrierung.

Climbing Technology - Click-UP Kit - Sicherungsset

Hot
Anja Meier 12 April 2010
 
3.2 (3)
12773   1   8   0   0
Produkt bewerten
Click-Up Kit

Produkt Infos

Erhältlich bei

Bergfreunde.de
Bergfreunde Outdoor-Store

Nach jahrelangem Sichern mit GriGri und Tuber bin ich zum Testen eines ClickUp Sicherungsset von Climbing Technology gekommen. Das Gerät war mir bereits vom Übungsleiterkurs bekannt, da wir uns hier mit allen sich auf dem Markt befindlichen Sicherungsgeräten vertraut machen mussten.

Das ClickUp ist mit dem Tuber-Prinzip die zurzeit ähnlichste Weiterentwicklung der Hallenbzw. Sportklettersicherungsgeräte. Es wird als sogenannter Halbautomat angepriesen, hat jedoch wie beim Tuber beim Loslassen des Bremsseiles keine automatische Blockierfunktion. Die Funktionsweise ist stark von der Karabinerbauart abhängig, weshalb auch der mitgelieferte CT Karabiner empfohlen wird.

Funktionsweise

  1. Vorbereitung-Seil einlegen: Seilschlaufe bilden und von oben, wie am Gerät abgebildet, in den ClickUp einlegen. Wichtig ist hierbei, das man genau kontrolliert ob die Symbole am Gerät mit dem eingelegten Seil übereinstimmen, da ein verkehrtes Einlegen leicht möglich ist. Danach mit dem passenden Karabiner die Seilschlaufe gemeinsam mit der dafür vorgesehenen Öffnung des ClickUp in die Zentralschlaufe des Klettergurtes einhängen und nicht vergessen zuzuschrauben. Lastseil, Seil zum Kletterer, verläuft körperzugewandt, Bremsseil körperabgewandt. Bei bremsunterstützten Sicherungsgeräten sollte zudem eine Funktionskontrolle erfolgen, indem ruckartig am Lastseil gezogen wird. Das Gerät muss blockieren, man kann ein „Click“ hören, bzw. bremsen, wenn das Bremsseil gehalten wird. Das akustische Signal, ob das Seil korrekt eingelegt wurde, vereinfacht die Sicherung auf jeden Fall. Sollte das Seil falsch herum eingefädelt sein, sorgen zusätzliche Schlitze an der Seite, dass es nicht unkontrolliert durchläuft.
  1. Seil einziehen / Toprope: Bremshand am Bremsseil, Tunnelgriff. Die Führungshand zieht das Seil Richtung ClickUp ein. Gleichzeitig zieht die Bremshand das Seil in einem Bogen aus dem ClickUp. Bremshand gewährleistet schnellstmöglich den Seilknick, indem sie gleich wieder unter das Sicherungsgerät geführt wird. Gleiches Prinzip wie beim Sichern mit dem Tuber.
  1. Seil ausgeben / Vorstieg: Erfolgt ebenso gleich wie beim Sichern mit dem Tuber. Ausgangsposition: Bremshand am Bremsseil, Tunnelgriff. Führungshand nahe dem ClickUp. Bremshand tunnelt am Bremsseil entlang nach hinten um mehr Seil ausgeben zu können. Die Bremshand fixiert das Bremsseil und führt das ausgeholte Stück Seil Richtung ClickUp. Gleichzeitig zieht die Führungshand das Seil Richtung Kletterer. Die Führungshand rutscht anschließend wieder nahe zum Sicherungsgerät.
  1. Ablassen: Die Bremshand hält das Bremsseil in Hüfthöhe fest – Tunnelgriff. Die Führungshand kippt den ClickUp langsam und dosiert wieder in eine fast senkrechte Stellung und löst dadurch den Blockiermechanismus. Die Bremshand kontrolliert nun die Ablassgeschwindigkeit.

Beim Ablassen erzeugt das Gerät relativ viel Reibung. Bei leichten Kletterpartnern/Innen und pelzigem Seil muss man oft das Seil nachschieben, damit sie wieder unten ankommen. Bei Verwendung eines zu kantigen Karabiners, (empfohlen wird ein Karabiner mit rundem Querschnitt und einem Durchmesser von 12mm), kann das Sicherungsgerät leicht verkanten und lässt sich nicht mehr öffnen. Der mitgelieferte Karabiner von CT funktioniert tadellos und verhindert durch einen kleinen Schnapper in der Biegung das Umdrehen des Karabiners während dem Sichern. 
Wenn man das Seil verkehrt herum einlegt, dann greift die Automatik nicht mehr und das Gerät erzeugt kaum noch Seilreibung. Wichtig ist also, wie bei jedem Sicherungsgerät, der Partnercheck und eine genaue Einschulung um etwaige Fehler und Unfälle zu vermeiden.

Fotos

Videos

CLICK UP [english] Belay device from Climbing Technology

Bewertungen

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.2
Preis / Leistung 
 
3.3  (3)
Qualität 
 
3.7  (3)
Handling 
 
2.5  (3)
Du hast bereits einen Account? oder Registrieren
Bedingt Anfängergeeignet...
Gesamtbewertung 
 
2.3
Preis / Leistung 
 
2.5
Qualität 
 
3.0
Handling 
 
1.5
Ich verwende bei Kursen immer das Smart, ich kann nicht verstehen, wenn man das Click Up einem Anfänger in die Hand drückt. Das Ding ist einfach nur nervig :-D Das Handling ist alles andere als Anfängertauglich. Außerdem vermittelt das Klicken ein trügerisches Sicherheits-Gefühl – Leute, das Geräte blockiert NICHT, wenn man das Bremsseil nicht hält!!!!!
Die Haltung ist meiner Meinung nach umständlicher als beim Smart. Gut, das Smart blockiert anfangs auch manchmal lästig, aber diese Blockierung lässt sich viel schneller als beim Click-Up lösen! Und beim Smart hat man wirklich das Tuberähnlichste Handling – und das mit WIRKLICHER (!!!) Blockierfunktion!
Vorteil:
+ annähernde Tuberfunktion
Nachteil:
- blockiert zu schnell wenn Vorsteiger schnell am Seil reißt
- Lösen vom Blockiermechanismus ist sehr gewöhnungsbedürftig
- Ungut für Anfänger (Umfassen des Gerätes, Lösen des Blockiermeachnismuses)
Beitrag melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für Dich? 0 0
Fazit
Gesamtbewertung 
 
3.2
Preis / Leistung 
 
3.0
Qualität 
 
3.5
Handling 
 
3.0
In manchen Hallen wird das ClickUp als Sicherungsgerät für Anfängerkurse verwendet, da es bei Anfängern wichtig ist, erstmal das Tuber-Grundprinzip des Sicherns zu erlernen. Durch das „Click“ Geräusch beim Blockieren bekommen die Kursteilnehmer ein Gefühl von Sicherheit vermittelt. Das Gerät liegt gut in der Hand und wird auch von Kindern gut angenommen. Allerdings ist es schon öfters vorgekommen, dass Kinder und Personen mit kleineren Händen anfänglich Schwierigkeiten hatten, im blockierten Modus das Sicherungsgerät wieder zu lösen. Mit ein bisschen Übung sollte das aber kein erhebliches Problem darstellen. Mir persönlich ist aufgefallen, dass das ClickUp mit älteren, schon etwas dickeren oder pelzigen Seilen schwer zu bedienen ist, allerdings kommt das bei anderen Sicherungsgeräten genauso vor. Beim zu straffen Toprope-Sichern springt das Gerät oft ungewollt in die Bremsfunktion. Beim Vorstiegssichern sollte man schauen, dass der Kletterer immer genau genügend Seil hat um die Expressen zu klippen, da hier bei zu langsamer Seilausgabe das Gerät bei Zug von oben durch den Kletterer blockiert. Ein dynamisches Sichern ist ebenso wie bei anderen Halbautomaten nur mit viel Körpereinsatz möglich.
Vorteil:
+ Backup-System
+ Bedienung ist mit Tuber im Toprope und Vorstieg ident
+ bei verkehrtem Seileinlegen ist das Gerät noch immer eingeschränkt funktionstüchtig
+ Schulung des Bremshandreflexes
Nachteil:
- beim zu straffen Toprope -und Vorstiegssichern springt das Gerät oft ungewollt in die Bremsfunktion
- Blockierfunktion nur durch Halten des Bremsseiles gegeben
- Querbelastungen des Karabiners beeinträchtigen die Funktion
- falsches Seileinlegen leicht möglich
- dynamisches Sichern nur mit viel Körpereinsatz möglich
- Funktionsverhalten sehr stark abhängig von Karabinerform und Durchmesser
(Mindestdurchmesser von 12 mm)
Beitrag melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für Dich? 0 0
gut, aber nicht überzeugend
(Aktualisiert: 29 Mai 2013)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Preis / Leistung 
 
4.5
Qualität 
 
4.5
Handling 
 
3.0
Ich habe das Click Up in einem Kurs mit Schülern im Alter von 13 bis 17 Jahren genutzt. Alle hatten Erfahrung mit Smart oder Tuber. Die Kids kamen mit dem Click Up gut zurecht.
Beim Seil einlegen ist es übersichtlich. Wenn man die Augen auf macht, geschehen dabei keine Fehler.
Jene mit kleinen Händen hatten aber Probleme wenn das Click Up nach einem Sturz oder einer Pause zu machte. Es war für sie schwer das Gerät zu umfassen und so zu lösen, dass ein ruhiges Ablassen möglich war.
Gutes Gerät, aber auch nicht perfekt.
Vorteil:
+ ist in der Handhabung übersichtlich
+ macht sehr gut automatisch zu
+ das Click Geräusch gibt Sicherheit
Nachteil:
- besonders mit kleinen Händen ist es schwer aus dem gesicherten Zustand zu lösen
- gleichmäßiges und ruhiges Ablassen erfordern viel Übung
- es erfordert bei nicht ganz neuen Seilen einiges an Kraft zum Seil ausgeben
Beitrag melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für Dich? 0 0

Markenrechte

Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen auf CLIMBING.PLUS liegen ausschließlich bei deren Besitzern.