Lieber Gast, einige Inhalte von CLIMBING.PLUS stehen nur registrierten Mitgliedern zur Verfügung.
Damit wollen wir den Communitygedanken weiterführen. Als Mitglied trägst du zum Puls der Community bei und nur so ist es möglich, weiterhin hochwertige Inhalte für alle bereitzustellen.
Hier gehts zur Registrierung.

Patagonia - Nano Puff Hybrid Jacket - PrimaLoft Jacke - Produkttest

Hot
Michael Gattol Aktualisiert 08 Oktober 2013
Patagonia - Nano Puff Hybrid Jacket - PrimaLoft Jacke - Produkttest

Erhältlich bei

Bergfreunde.de
Bergfreunde Outdoor-Store

Die Verwendung von mehreren Materialien auf einem Kleidungstück ist bei den Outdoorherstellern weithin beliebt. Patagonia ist eines der Unternehmen, welches es gut versteht, die verschiedenen Vorteile von Materialien gut mit einander zu verknüpfen und zielgerecht am Körper einzusetzen. Die Nano Puff Hybrid Jacket ist die perfekte Jacke für wärmere Wintertage oder in Kombination mit anderen Schichten, falls die Temperatur tief weiterer sinkt.

Getestet wurde die Hybrid Jacket in der Farbe Paintbrush Red (PBH-065) in der Größe Medium. Das orange ist ein echter Eyecacher am Fels – nicht zu übersehen.

Was sich in mancher Produktbeschreibung angekündigt wird – eine super-leichte PrimaLoft Jacke – bekommt man auch. Die Nano Puff Jacket ist äußerst dünn, das PrimaLoft im oberen Bereich des Oberkörpers ist angenehm leicht, wird aber leider nicht als wärmend empfunden. Die Jacke alleine reicht meist nicht aus, man muss fast eine weitere Schicht darunter oder darüber anlegen, um den Gegebenheiten im Freien zu trotzen.

Die Jacke hält warm, auch wenn es regnet oder schneit und bietet zudem auch noch genug Atmungsaktivität und somit Schutz vor Überhitzung. Die Materialkombination (oben PrimaLoft ONE unten R2 Fleece) macht die Jacke zu einem vielseitig anwendbaren Outdoorkleidungstück. Sie ermöglicht die Regulierung der Körpertemperatur bei Kälte und erhält eine optimale Atmungsaktivitäte bei Hitze. Durch die großartigen Dehnungseigenschaften des Fleeces im unteren Bereich hebt sich die Nano Puff Hybrid von anderen Jacken sehr gut hervor.

Handling
In Kombination mit einem weiteren Layer darüber, welche einen engeren Schnitt haben, wie zum Beispiel der PrimaLoft Pullover von La Sportiva, ist die recht großzügig in der Länge und in Taille geschnittene Jacke von Patagonia etwas unpassend, denn die Ärmel und der Jackenabschluss stehen darunter etwas hervor.
Im Laufe des Tests hat die Jacke in den meisten Outdooraktivitäten – speziell beim Klettern – eine gute Figur gemacht, sie passt sich gut den Temperaturgegebenheiten an. Ob man sie bei längeren Stehzeiten während des Sicherns oder an Standplätzen bei Mehrseillängen im Einsatz hat – man man damit immer gut ausgestattet.
Ideale Temperaturen, wenn man sie als äußerste Schicht verwendet, liegen im Bereich von 5 bis 15 Grad, je nach eigenem Empfinden.

Gut bewährt hat sich der durchgehende Reißverschluss der Nano Puff Hybrid beim Sportklettern, wo ein stetiges An- und Ablegen der Jacke erforderlich ist. Die Jacke ist leicht und auch relativ gut einhändig zu öffnen und zu schließen – ein sehr guter Outdoorbegleiter am Fels.
Der Kragen (Kinn und Halsbereich) wurde mit einem weichen und angenehmen Microfleece ausgestattet, was sich im Gebrauch sehr angenehm anfühlt.

Die Jacke hat zwei so genannte Napoleon-Brusttaschen, welche mit angelegtem Klettergurt oder Rucksack gut erreichbar sind. Leider sind die Taschen der Jacke für den sonstigen Alltag alles andere als ideal, man hat keine Möglichkeit, seine Hände mal einfach so in die Taschen zu stecken, wie man es bei normalen Jacken eben macht.

Das Polartec R2 Fleece hat ein außergewöhnlich gutes Wärme-Gewicht-Verhältnis. Es ist komprimierbar und atmungsaktiv mit guten Stretch-Eigenschaften in kritischen Bereichen zugleich.
 Dieses Fleece bietet große Vorteile in Sachen Elastizität und Komprimierbarkeit. Das macht sich etwa bei langen und dynamischen Zügen während des Kletterns positiv bemerkbar.

Material
Die Nano Puff PrimaLoft Isolierung verfügt über eine DWR Imprägnierung. Mit dieser trotzt man einem kleinen Regenschauer ohne Probleme. Lediglich der Fleecebereich wird bei Regen nass und dadurch unangenehm zu tragen. Die Jacke trocknet schnell auch wieder auf, hier hilft die atmungsaktive Kombination der Materialien.

Fazit
Die Jacke lässt sich sehr klein zusammenlegen und sollte deshalb bei keinem Trip an kühleren Tagen fehlen. Ob als äußerster Layer oder einfach als Zwischenschicht getragen – man ist mit der Jacke immer gut ausgerüstet. Die Nano Puff Hyprid Jacket von Patagonia lohnt sich auf jeden Fall!

Produktdetails
Material: 100% Polyester, Deluge DWR Imprägnierung
Isolation: PrimaLoft ONE
Farben: Paintbrush Red (PBH-065),
Verschluss: Front-RV mit Windleiste innen
Gewicht: 360 g (Medium)
Kaputze: JA/NEIN
Taschen: 2 Napoleon-Brusttaschen
Größen: XS-XL

Fotos

Feedback

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.5
Preis / Leistung 
 
4.0  (1)
Qualität 
 
5.0  (1)
Handling 
 
4.5  (1)
Du hast bereits einen Account? oder Registrieren
Top Jacke
(Aktualisiert: 07 März 2013)
Gesamtbewertung 
 
4.5
Preis / Leistung 
 
4.0
Qualität 
 
5.0
Handling 
 
4.5
Die "Nano Puff Hybrid Jacket" ist die perfekte Jacke für wärmere Wintertage oder als Schicht darunter wenn die Temperatur sinkt. Ich hatte die Jacke bei all meinen Unternehmungen diesen Winter und Frühling mit dabei und möchte sie seit dem nicht mehr missen. Speziell beim Zusteigen zum Fels und beim Sichern wenn es etwas kälter ist, ist die Jacke sehr zu empfehlen.
Die Passform ist einwandfrei. Tragekomfort lässt keine Wünsche offen, sowie die Verarbeitung der Jacke.
Vorteil:
+ sehr leicht
+ Atmungsaktiv
+ sehr gutes Packmass
+ Reisverschluss gut bedienbar
+ Brustaschen ideal fürs Klettern
Nachteil:
- Brusttaschen im Alltag nicht ideal
Beitrag melden Kommentare (0) | War dieses Feedback hilfreich für Dich? 0 0

Markenrechte

Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen auf CLIMBING.PLUS liegen ausschließlich bei deren Besitzern.