Skip to main content

Leki - Trail AS - Trekkingstöcke

Stefan Edlinger
Aktualisiert 29 August 2012
 
4.5 (1)
8718 0 12 0
Leki - Trail AS - Trekkingstöcke

Erhältlich bei

Bergfreunde.de
Bergfreunde Outdoor-Store

Produkt Infos

Hersteller

Wanderstöcke sind etwas für ältere Leute... Das war bis vor einiger Zeit meine Einstellung. Mit 33 bin ich zwar noch nicht so alt, habe aber gemerkt, dass moderne Trekkingstöcke auf unterschiedlichsten Wegen eine gute Unterstützung sein können. Nun bin ich neugierig, was die Trail AS vom führenden Trekkingstockhersteller Leki können.

Was gleich einmal auffällt:

  • Im Lieferumfang leider nicht enthalten: Gummipuffer, falls man doch einmal am Asphalt unterwegs ist und für den Winter Schneeteller. Diese sind als Zubehör erhältlich.
  • Die kleinen Teller haben eine Einkerbung mit welcher man die Stöcke zusammenklippen kann.
  • Die ergonomischen und leicht vorgeneigten Griffe liegen sehr gut in der Hand und ermöglichen eine optimale Haltung.
  • Die Handschlaufen wirken auf den ersten Blick hart. Da gibt es bessere mit Mesheinsätzen oder ähnlichem. Diese Schlaufen müssen mich erst überzeugen.

Zum ersten Test machten wir uns auf eine etwa dreistündige Wanderung zu zwei Ausflugszielen direkt vom Stadtrand von Graz aus. Beim ersten Anstieg, welcher noch auf einer Asphaltstrasse führte packte ich die Leki Trail AS aus.

Höhenverstellung - Lock System

Durch das einfache Super Lock System war durch Aufdrehen und wieder Zudrehen die passende Stocklänge sehr rasch gefunden und eingestellt. Ich vermute aber, das im Winter mit Handschuhen und wenn es feucht ist, das Speed Lock System besser geeignet sein dürfte. Auch das einstellen der Handschlaufen ist sehr einfach: Durch Hochziehen der Schlaufen öffnet sich der Mechanismus und man kann durch ziehen an den Bändern die Schlaufe sehr präzise einstellen.

Handling

Die Stöcke liegen sehr gut in der Hand und das geringe Gewicht ist nicht spürbar. Ganz besonders begeistert hat mich von Beginn an das Antishock System. Durch eine eingebaute Federung wird der Stoß besonders am Asphalt sehr gut abgefangen. Darauf zurückzuführen dürfte auch sein, dass die Stöcke nicht scheppern oder knarren. Wir hatten auch andere Trekkingstöcke dabei. Diese Innovation und Technik von Leki fiel sofort positiv auf. Zudem nimmt man dies auch als sehr angenehm in den Händen wahr. Als wir den ersten Anstieg schafften, galt es die Länge der Stöcke zu adaptieren. Stöcke aufdrehen, etwas verlängern, schließen. Geht sehr schnell und unproblematisch. Doch bei einem Stock: aufdrehen, zudrehen. Schließmechanismus geht nicht mehr. Fail. Somit ist der Test nach gut 10 Minuten beendet. Bei einem Stock dreht der Schließmechanismus leer durch. Nun heißt es zurückschicken. Ich bin gespannt was dafür die Ursache sein könnte und hoffe auf eine Rückmeldung von Leki.

Test Teil 2

Bei mehreren Wanderungen beziehungsweise Zustiegen an den letzten schönen Wochenenden konnten wir die Leki Trail AS nun ausführlicher testen. Die Trekkingstöcke überzeugen auch bei langen Wanderungen durch tolles Handling und geringes Gewicht. Sie liegen sehr gut in der Hand, nur wenn bergauf - bergab häufig wechselt, wird der Schraubfixierung des Super Lock Systems bei häufigen Stocklängenwechsel mühselig. Die konkaven Spitzen dieser Trekkingstöcke fressen sich förmlich in Stein oder auch Asphalt. In Verbindung mit dem Antishocksystem gibt es bei den Leki auch kein nachpeppeln oder abrutschen. Nach ausgedehnteren Wanderungen machten sich dann aber leider wie schon befürchtet die harten Handschlaufen bemerkbar. Obwohl diese sich um ein vielfaches besser anfühlen wie erwartet, kam es bei längerer Nutzung doch zu einer leichten Rötung der Haut am Handrücken, besonders wo die Kanten der Handschleifen auflagen.

Stopp - Markierung

Was mir nach wie vor zu denken aufgibt, ich aber auch nicht wirklich testen möchte: wenn man die Stöcke auszieht, kommt die Stopp-Markierung. Aber was geschieht dann? Ich könnte mir schon vorstellen, das man mal im Gespräch vertieft seine Stöcke nebenbei verlängert und dabei diese Markierung übersieht. Ist auch eine Stoppfunktion eingebaut? Oder zieht man das Ding raus und es ist kaputt?

Zubehör

Für die Trail AS Trekkingstöcke bietet Leki folgende Erweiterungen an: Gummipuffer, Trekkingstocktasche, Schneeteller und Spitzen

Fotos

Leki - Trail AS - Trekkingstöcke
Leki - Trail AS - Trekkingstöcke
Leki - Trail AS - Trekkingstöcke
Leki - Trail AS - Trekkingstöcke
Leki - Trail AS - Trekkingstöcke
Leki - Trail AS - Trekkingstöcke
Leki - Trail AS - Trekkingstöcke
Leki - Trail AS - Trekkingstöcke
Leki - Trail AS - Trekkingstöcke
Leki - Trail AS - Trekkingstöcke
Leki - Trail AS - Trekkingstöcke

Bewertungen

1 Feedback
Gesamtbewertung
 
4.5
Preis / Leistung
 
4.0(1)
Qualität
 
4.5(1)
Handling
 
5.0(1)
Du hast bereits einen Account? oder Registrieren
Top Begleiter auf allen Wegen
Gesamtbewertung
 
4.5
Preis / Leistung
 
4.0
Qualität
 
4.5
Handling
 
5.0
ein Leki ist nicht der günstigste Trekkingstock. Aber ein Leki ist eben einmal ein Leki... dass heißt: liegt perfekt in der Hand, in Verbindung mit dem Anitshocksystem ist das ein Traum.
Der Leki Trail AS machte mich vom Stock-Zweifler zum Trekkingstock-Fan.
Vorteil:
- ergonomischer Griff
- Antishocksystem
Nachteil:
- Handschlaufen könnten weicher sein
- keine Schneeteller oder anderes Zubehör im Preis inkludiert
- geringes Gewicht
Beitrag melden War dieses Feedback hilfreich für Dich? 0 0