Skip to main content

Salewa - 999 Blade Man - Schneeschuhe - Produkttest

Stefan Edlinger
Aktualisiert 31 Januar 2013
 
4.5 (1)
10720 0 6 0
Salewa - 999 Blade Man - Schneeschuhe - Produkttest

Erhältlich bei

Bergfreunde.de
Bergfreunde Outdoor-Store

Produkt Infos

Hersteller

Durch tief verschneite Wintermärchenlandschaft stapfen? Mit den 999 Blade Man Schneeschuhen von Salewa kein Problem! Wie sich diese Schneeschuhe in der Praxis bewähren, kannst du hier nachlesen.

Der 999 Blade Man Schneeschuh von Salewa ist in den Ausmaßen 610*210mm ausgelegt für Personen mit Schuhgröße 39-50 und einem Gewicht zwischen 70 und 120 kg. Der Kunststoffschneeschuh ist für einen guten Halt am Schuh mit einer Ratschenbindung hinten und einer Schnallenbindung vorne versehen. Gegen Abrutschen schützen 6 Spikes und auf Höhe des Fußballens zwei Stahlzackenschienen, wie auch zwei Krallen als Verlängerung der Zehen. Die Stahlzackenschiene, auch Steel Blade genannt, ist aus hochwertigem Karbon gefertigt, gibt nicht nur ausgezeichnetten halt sondern ist auch überaus bruchfest. Somit stehen bei 985g pro Schuh einer mittelschweren Schneeschuhtour nichts mehr im Weg.

Einstellen der Schuhgröße
Das Einstellen der Bindung auf die entsprechende Schuhgröße empfiehlt sich zu Hause vor dem Abmarsch beim letzten Materialcheck zu erledigen. Die vordere Schnallenbindung ist einfach durch ziehen am Band zu regulieren. Die Länge lässt sich mit dem dynamic size adapter ganz einfach durch heben des Verschlussbügels und verschieben der hinteren Ratschenbindung einstellen. Mit einem Lochraster von 8mm auf der verstellbaren Fußschiene ist die Länge für jeden Schuh gut regulierbar. Damit der Polster der hinteren Ratschenbindung auch Zentral über dem Fußgelenk liegt, kann man die Länge des gelochten Bandes mit der Ratsche durch eine Schnellschraube verändern. Häufig sind Bergschuhe leicht vorgeneigt gebaut, hierfür wird ein einsetzbarer Abstandhalter, der in die hintere Ratschenbindung eingesetzt werden kann mitgeliefert.

Funktion der Bindung
Die vordere Ratschenbindung funktioniert durch einfaches Ziehen am Band sehr gut. Beim Aussteigen braucht man sie nicht zu lösen, außer der Schuh hat irgend welche vorstehenden Teile. Das Band hält im Schnellverschluss auch sehr gut, ist aber etwas zu kurz geraten, denn es reicht nur schwer über den Rist des Vorfußes, um im dafür geplanten Gummiband versorgt zu werden. Ein Problem sehe ich bei dieser Bindung insofern, dass man bei Schneeschuhen den Fuß so positionieren sollte, das der Fußballen, genauer gesagt der Bereich des Fußes, mit dem man abrollt über dem Gelenk des Schneeschuhs liegt. Ich stehe mit meinen kleinen Füßen, Größe 41, schon leicht vor meinem Abrollpunkt. Bei größeren Füßen kann ich mir vorstellen, dass der Unterschied zwischen Abrollachse des Fußes und des Gelenks des Schneeschuhs um Zentimetern aus einander liegen.
Die hintere Ratschenbindung mit dem Power Strap System lässt sich ganz einfach, wie eine Snowboardbindung bedienen und gibt sehr guten Halt.

Steighilfe
Am hinteren Ende der Fußschiene sitzt eine dreistufige Steighilfe. Diese lässt sich durch umklappen des Steges (was anfangs etwas schwer geht) einfach bedienen.

  • Stufe 1 - Fixierung des Schneeschuhs: hierbei ist der Schneeschuh fest mit der Bindung verbunden. Das ist beim Transport recht praktisch. Seine Stärke spielt diese Funktion aber bei der Überwindung von Steilstufen wie zum Beispiel Schneewächten aus. Hierdurch ist es nämlich möglich sich Tritte wie Stufen in den Anstieg zu treten.
  • Stufe 2 - normales gehen: der Schneeschuh klappt bei jedem Schritt auf, wodurch er wenn man den Fuß wieder setzt den Schnee besser verdrängt und man nicht bei jedem Schritte Schnee auf seinen Vorfuß Schaufelt.
  • Stufe 3 - Steighilfe: durch die Erhöhung des Fersenbereichs um 4cm wird beim Bergaufgehen die Wadenmuskulatur entlastet.

Im Einsatz
Man merkt das geringe Gewicht der Schneeschuhe kaum. In einfachem Gelände kommt man sehr gut voran. Durch die Spikes und die Stahlzackenschiene ist es auch kein Problem, sofern es erforderlich ist, auch einmal eine steile, brech harte Kunstschneeschipiste hinaufzugehen. Fixer halt und kein Abrutschen sind garantiert, sofern man nicht auf plankes Eis gerät. Die Steighilfe ist einfach um zu stellen: einfach den Fuß anheben und klack, mit der Hand umklappen. Es empfiehlt sich hierbei lieber einmal öfter umklappen, als sich beim gehen quälen. Durch Schnee und tiefe Temperaturen kann es dazu kommen, dass sich die vordere Schnallenbindung nur schwer verstellen lässt.  Beim Stapfen durch schweren, tiefen Schnee kam es mehrmals dazu, dass sich die Steighilfe selbständig machte und von Stufe 2 auf Stufe 1 sprang, was in diesem Moment recht unangenehm war. Ob einfacher Spaziergang im Wintermärchenwald oder er ein Aufstieg in anspruchsvollerem Gelände, die 999 Blade Man sind ein zuverlässiger Begleiter.

Produktdetails
Material: Kunststoff
Maße: 610 * 210 mm
Gewicht: je 985 g
Schuhgrößen: 39 - 50
Gewichtsklasse: 70 - 120 kg
Bindung: Ratschenbindung hinten, Schnallenbindung vorne
Extras: dreistufige Steighilfe, Spikes und Stahlzackenschiene

Fotos

Salewa - 999 Blade Man - Schneeschuhe - Produkttest
Salewa - 999 Blade Man - Schneeschuhe - Produkttest
Salewa - 999 Blade Man - Schneeschuhe - Produkttest
Salewa - 999 Blade Man - Schneeschuhe - Produkttest
Salewa - 999 Blade Man - Schneeschuhe - Produkttest

Bewertungen

1 Feedback
Gesamtbewertung
 
4.5
Preis / Leistung
 
4.5(1)
Qualität
 
4.0(1)
Handling
 
5.0(1)
Du hast bereits einen Account? oder Registrieren
Problemlos durch tief verschneite Wintermärchenlandschaften
Gesamtbewertung
 
4.5
Preis / Leistung
 
4.5
Qualität
 
4.0
Handling
 
5.0
Der Schneeschuh lässt sich sehr gut einstellen. Man kommt damit sehr gut durch tief verschneite Winterlandschaften. Auch etwas schwierigeres Gelände sind mit dem Salewa Blade kein Problem. Sehr gut gefällt mir die dreistufige Steighilfe. Leider machte sich diese einige male selbständig und fixierte den Schneeschuh in unangenehmen Situationen.
Vorteil:
+ einfache Einstellung der Bindung
+ geringes Gewicht
+ dreistufige Steighilfe
+ guter Gripp in jeder Situation
Nachteil:
- Drehachse unter den Fußballen nicht regulierbar
- bei schwerem Schnee macht sich Steighilfe gelegentlich selbständig
Beitrag melden War dieses Feedback hilfreich für Dich? 0 0