Skip to main content

Girandolenweg

 
3.0 (2)
4112 1 0 0
Unterer Girandolenweg

Tour Daten

Schwierigkeiten
7-
obl. Schwierigkeit
5+
Seillängen
8
Wandhöhe
200 Hm
Kletterzeit
02:00h
Zustiegszeit
00:04h
1. Begehung

GPS Koordinaten

Login to see the parking GPS coordinates
Login to see the leadin GPS coordinates

Nach einem kurzen Vorbau geht die Tour in eine sehr ausgesetzte, griffige Mauer über. Viele Tropflöcher und versteckte Henkel. Die Schlüsselstelle bietet kleingriffige, technisch anspruchsvolle Kletterei. Insgesamt sind die ersten 4 SL aufgrund ihrer Steilheit recht anstrengend aber dafür wird man mit einem Tiefblick belohnt, wie man ihn im Grazer Bergland nicht so oft findet. Ab der 4. Seillänge ändert sich das Bild. Es wird deutlich leichter und botanischer. Oftmals wird daher darauf verzichtet und man seilt nach der vierten SL. wieder ab.

Insgesamt ist der Girandolenweg eine tolle Mehrseillängenroute die man auch abends nach der Arbeit noch sehr gut klettern kann.

Karte

Start/Ziel tauschen

Richtig reagieren in Notfällen

Übelbach
Die Bergrettung Übelbach ist die nächstgelegene Ortsstelle.
  • Ruhe bewahren
  • Erste Hilfe leisten – Blutungen stillen und Verletzten aus der Gefahrenzone bringen
  • Stabile Seitenlage bei Bewusstlosen
  • Notruf wählen Alpinnotruf 140 oder Euronotruf 112
  • Kein Empfang? Handy aus-/einschalten und statt PIN 112 wählen
  • Unfallgeschehen und Ort möglichst genau schildern
  • Den Anweisungen folgen und am Unfallort warten bis Hilfe eintrifft
  • Sparsam telefonieren damit der Akku lange reicht und Ortungsdienste des Telefons einschalten!

Bergführer und Alpinschulen in der Nähe

Alpinschule Steiermark

Österreich - Pernegg an der Mur

Alpinschule Robanser

Österreich - Graz

Andi Steininger

Österreich - Kindberg

Feedback

2 Feedbacks
Gesamtbewertung
 
3.0
Absicherung
 
3.5(2)
Felsqualität
 
3.8(2)
Landschaft
 
1.8(2)
Du hast bereits einen Account?
Bewertung
Absicherung
1 = schlecht, 5 = sehr gut
Felsqualität
1 = brüchig, 5 = kompakt
Landschaft
1 = mäßig, 5 = sehr schön
Kommentare
Gesamtbewertung
 
3.2
Absicherung
 
3.5
Felsqualität
 
4.0
Landschaft
 
2.0
Stand 14.04.2022 - Die Route ist im unteren Bereich bereits ziemlich verwachsen und speziell in der ersten Seillänge ist es ein fragwürdiges Vergnügen auf den Graspolstern herumzusteigen. Ausrutschen definitiv verboten.
Nach oben hin wird es immer besser und der Fels ist mit seinen unzähligen Tropflöchern richtig gut. Die Lärmkulisse allerdings ist ein Wahnsinn.
Die Absicherung besteht aus einem Sammelsurium von Horich Originalhaken, Tupi Torstahlbügeln und Klebehaken und kann aufgrund der Menge als sehr gut bezeichnet werden. 
Die Route dürfte sehr selten begangen werden, ist aber eigentlich richtig steil, ausdauernd, mit einer schwierigeren Passage zu Beginn der 3. Seillänge und wäre im geputzten Zustand sehr lohnend.
Die Abseilpiste ist perfekt eingerichtet.
Beitrag melden War dieses Feedback hilfreich für Dich? 3 0
Gesamtbewertung
 
2.8
Absicherung
 
3.5
Felsqualität
 
3.5
Landschaft
 
1.5
Steil, fast durchgehend im 6. Grad, anstrengend. Tolle Route
Beitrag melden War dieses Feedback hilfreich für Dich? 0 0