Skip to main content

Edelrid - Creed - Klettergurt - Produkttest

Michael Gattol
Aktualisiert 04 September 2023
 
3.8 (1)
10007 0 10 0
Edelrid - Creed - Klettergurt - Produkttest

Erhältlich bei

Bergfreunde.de
Bergfreunde Outdoor-Store

Produkt Infos

Hersteller

Schneller als man denkt, kommen unsere liebgewonnen und gut eingetragenen Klettergurte in die Jahre und müssen aus Sicherheitsgründen erneuert werden. Da stellt sich die Frage, ob man etwas Neues probieren oder doch wieder den geliebten alten Klettergurt – sofern es ihn noch gibt – kaufen soll. Vielleicht hilft dieser Produkttest, um etwas mehr über Klettergurte von Edelrid erfahren zu können.

Gerade in den letzten paar Jahren hat die Outdoorwelt eine technische Innovation nach der anderen erlebt: Neue Materialien, verbesserte Verarbeitungstechniken und auch veränderte Kaufgewohnheiten der Kunden haben dazu beigetragen, dass der Klettergurt von heute einfacher im Handling, leichter und strapazierfähiger vom Material und anpassungsfähiger ist, als noch vor dem großen Outdoorboom.

Größe 
Getestet wurde der Dreischnallengurt von Edelrid in der Größe Small in der Farbvariation Sahara-Pebbles. Es empfiehlt sich, beim Kauf des Gurtes mehr als nur eine Größe zu probieren. Bei jedem Gurtkauf – insbesondere bei einem Markenwechsel – sollte man genau auf die Passform achten, denn schließlich sollte der Gurt bequem auf der Hüfte sitzen.
Der sichere Sitz des Gurtes ist auch ein wesentlicher Bestandteil des Partnerchecks. Prinzipiell wird empfohlen, dass zwischen Oberschenkel und Beinschlaufe noch eine flache Hand Platz finden sollte, um die optimale Schenkelfreiheit zu gewährleisten.
Der Steck-Klemm Verschluss (die Hauptschnalle des Gurtes) ist leicht zu handeln – das Öffnen und Festziehen funktioniert tadellos.
Als Manko stellte sich die überstehende Lasche heraus, nachdem der Gurt angelegt wurde. Für dieses überschüssige Band gibt es zwar eine vorgesehene Befestigung (Clip), welche jedoch nicht zu einer zufriedenstellenden Lösung führt. Einzig das doppelte Einlegen dieses Bandes ist einigermaßen brauchbar.

Handling 
Einmal ausgepackt, fällt einem sofort die leicht wirkende Bauweise auf: eine relativ schmale, dünne Beinschlaufenkonstruktion (Triad-System), welche mit einem Gummizug (Mesheinsatz) versehen wurden, um das An- und Ablegen des Gurts zu erleichtern. Weiters erkennt man, dass auch die Verschlüsse der Beinschlaufen nur mehr einen Zentimeter breit und trotzdem noch verstellbar sind – genügend Flexibilität mit minimalem Gewicht!

Dieser Klettergurt von Edelrid bietet alles, was ein Allround-Gurt haben muss: vier großzügige Materialschlaufen, eine Schlaufe am Gurtrücken für Chalkbags oder Ähnliches sowie längenverstellbare und temporär abnehmbare Verbindungsstege, die von den Beinschlaufen zum Hüftgurt führen.
Die überstehenden Laschenteile bei den Verschlüssen können bei den Beinschlaufen gut versorgt werden. Beim Hauptverschluss bedarf es schon ein wenig Kreativität, den überstehenden Rest zu fixieren (siehe oben).

Die beiden Anseilschlaufen am Gurt sind etwas kleiner, als man es von anderen Gurten gewohnt ist. Auch beim mehrmaligen Einbinden in den Gurt bedarf es einiger Zeit, sich an das Durchfädeln des Seils durch die kleinen Öffnungen zu gewöhnen.

Im Laufe des Produkttest sind keine Materialmängel aufgetreten.

Haptik & Optik
Die gesamte Oberfläche (Hüftgurt, Beingurte) sind mit reliefartiger Wabenstruktur versehen, was dem ganzen Klettergurt eine spezielle Haptik und optische Erscheinung bringt. Das pfiffige Design mit den orangen Elementen, den Materialschlaufen sowie den Randverstärkungen an den Beinschlaufen wurde so mit Oberfläche als zusätzlicher optischer Hingucker verstärkt.

Materialien
Leider nicht “Made in Germany” heißt es für den Gurt. Hergestellt wird dieser Klettergurt in Vietnam, ob das mit dem Thema der Nachhaltigkeit konform geht, mag Bezweifelt werden.

Der Anseilpunkt der Beinschlaufen wurde aus einem sehr abriebfesten Hochleistungs-Elastomere Abriebschutz, sogenannten Hytrel® verstärkt, welches eine ausgezeichnete Kombination von mechanischen und chemischen Eigenschaften bietet.

Lebensdauer
Generell ist die Lebensdauer eines Gurtes sehr individuell. Abhängig ist diese davon, wie oft ein Gurt getragen wird aber auch wie der stetige Transport sowie die Lagerung ausfallen. Wie üblich wird auch der Creed Gurt mit einer Transport- und Schutztasche ausgeliefert. Zum Wohle der Sicherheit und der Lebensdauer des Gurtes empfiehlt es sich, diese Tasche auch zu verwenden.

Im Grunde gibt Edelrid die maximale Lebensdauer mit 12 Jahre an. Dies setzt die optimale Lagerung sowie keinerlei Verschleißerscheinungen beim Gebrauch voraus. Bei häufigem bis hin zu extremen Gebrauch des Creed Klettergurtes muss individuell entschieden werden, ob und wann der Klettergurt ausgetauscht werden sollte.

Bei jeglichen Anzeichen von eventuellen Materialversagen (offene Nähte, Risse oder sichtbare Beschädigungen) sollte der Klettergurt selbstverständlich ausgetauscht werden!

Aufbewahrung, Transport und Pflege
Lagerung: Kühl, trocken und vor Tageslicht geschützt, außerhalb von Transportbehältern. Ohne mechanische Quetsch-, Druck- oder Zugbelastung lagern. Dafür sollte der Schutzbeutel als Lager- und Transportbehälter verwendet werden.

Reinigung: Den Klettergurt einfach mit handelsüblicher Seife mit der Hand und mit bis zu 40°C warmem Wasser reinigen. Nach der Reinigung den Gurt frei trocknen lassen, von einer Trocknung am Heizkörper sowie im Wäschetrockner wird abgeraten.

Garantie und Norm
Edelrid vergibt eine zwei Jahres Garantie auf den Creed Klettergurt. Zudem wurde der Gurt nach der “EN 12277” Norm getestet (Bergsteigerausrüstung – Anseilgurte – sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren), dies liegt innerhalb der europäischen Sicherheitstandards.

Produktdetails
Einsatzbereich: Sportklettern, MSL, Alpines Klettern
Materialschlaufen: 4
Verstellmöglichkeiten: Easy-Glider-Schnalle (Hüftgurt) + 10 mm Easy-Glider-Schnallen (Beinschlaufen)
Farben: sahara-pebbles (440), night-pebbles (738)
Größen: Small, Medium, Large
Gewicht: 380 g (Small)
Extras: Abriebschutz an Anseilschlaufe, verstellbare Verbindungsstege, kleine Lasche am Gurtrücken ideal für Chalkbag

Fotos

Ansicht hinten
Edelrid - Creed - Klettergurt - Produkttest
Beinschlaufe
Edelrid - Creed - Klettergurt - Produkttest
Materialschlaufe
Edelrid - Creed - Klettergurt - Produkttest
Edelrid - Creed - Klettergurt - Produkttest
Edelrid - Creed - Klettergurt - Produkttest
Edelrid - Creed - Klettergurt - Produkttest

Bewertungen

1 Feedback
Gesamtbewertung
 
3.8
Preis / Leistung
 
3.0(1)
Qualität
 
4.5(1)
Handling
 
4.0(1)
Du hast bereits einen Account? oder Registrieren
empfehlenswerter Klettergurt
(Aktualisiert: 14 Januar 2016)
Gesamtbewertung
 
3.8
Preis / Leistung
 
3.0
Qualität
 
4.5
Handling
 
4.0
Ein idealer Ausrüstungsgegenstand. Ich kann das Problem mit der öfter geschilderten Steifigkeit des Gurtes nicht nachvollziehen. Ich hatte keine Reib- oder Druckstellen nach längeren Pausieren in Routen oder nach Stürzen. Selbiges auch beim Sichern, alles ohne Probleme.
Vorteil:
+ Im Vergleich zu anderen Klettergurten sehr leicht
+ schnell verstellbar
+ schönes Design
+ ideale Kombination von Gewicht und Komfort
+ großzügige Materialschlaufen
+ durch die große Verstellbarkeit viel Spielraum für eventuelle Winterbekleidung
Nachteil:
- durch die relativ kleinen Einbindeschlaufen bedarf es etwas mehr Feingefühl beim Anseilen
- Hüftgurt Material ist relativ hart
- für MSL Routen gibt es Gurte mit besseren Tragekomfort
Beitrag melden War dieses Feedback hilfreich für Dich? 0 0