Lieber Gast, einige Inhalte von CLIMBING.PLUS stehen nur registrierten Mitgliedern zur Verfügung.
Damit wollen wir den Communitygedanken weiterführen. Als Mitglied trägst du zum Puls der Community bei und nur so ist es möglich, weiterhin hochwertige Inhalte für alle bereitzustellen.
Hier gehts zur Registrierung.

CLIMBING.PLUS.FORUM

Hat du der CLIMBING.PLUS Community etwas mitzuteilen, oder brauchst Du zum Thema klettern Informationen? Dann schau ins CLIMBING.PLUS Forum! Hier kannst Du nach Lust und Laune über Kletter-Themen diskutieren, im Marktplatz Equipment suchen oder anbieten, einen Kletterpartner finden oder Dich über Bouldern, Sportklettern oder Mehrseillängen austauschen.
  1. nixtuer
  2. Mehrseillängen
  3. Donnerstag, 30. Januar 2014
nachdem der Stephan scheinbar alpine steilgrasklettereien liebt gibts von mir hier einen bericht aus dem Grazer Bergland. ja auch bei uns im GBL gibts alpines nordwand steilgras, und ich verstehe leute die diese tour lieber im winter mit steigeisen und eisgeräten klettern ;)
aber die nixtuer wollten diese tour eben schon länger kennen lernen. als plauderbegleitung für die nixtuerin wurde eine nette freundin an eines der seile gebunden und los gehts mit der ersten genusslänge. bissl ungewohnt und rutschig ist es schon...und beim dritten normalhaken hängt ein rapidglied – da hats scheinbar jemandem nicht ganz so gut gefallen.
http://www.nixtun.at/pics/var/albums/2013/20130714_Laerchenpark/L_rchenpark 03.jpg
auch die zweite länge bietet herrlichstes gras und gstauder vom feinsten.
http://www.nixtun.at/pics/var/albums/2013/20130714_Laerchenpark/L_rchenpark 05.jpg
die dritte länge schaut endlich nach fels aus
http://www.nixtun.at/pics/var/albums/2013/20130714_Laerchenpark/L_rchenpark 06.jpg

http://www.nixtun.at/pics/var/albums/2013/20130714_Laerchenpark/L_rchenpark 07.jpg
ich bin behängt wie ein übermotivierter hightech-christbaum, aber das ganze mobile zeug kann hier gut verstaut werden. die absicherung ist alpin, wobei in echt überall dort wos blöder wird ein hakl oder eine sanduhr zu finden ist. standplätze mache ich meist bei bäumen (so kommts sogar dass ich an einem der wenigen gebohrten stände blind vorbei laufe)
http://www.nixtun.at/pics/var/albums/2013/20130714_Laerchenpark/L_rchenpark 09.jpg
die nixtuerin kommt gerade aus dem latschentunnel :)
http://www.nixtun.at/pics/var/albums/2013/20130714_Laerchenpark/L_rchenpark 11.jpg
nach einer grashangquerung und einem geröllschluchtaufstieg stehen wir vor der schlüssellänge. der kamin von dem ich schon die eine oder andere schauergeschichte gehört habe. mir hat er aber sehr gut gefallen, wobei man dazusagen muss dass der rostgurken-standplatz vor dem kamin nicht unbedingt vertauensvoll ist und ich ihn auch nicht wirklich aufbessern konnte, aber fliegen wollte ich in einem so netten kamin sowieso net ;) und wenn hätts mich nach mehreren felsaufprallern eh weich auf meine netten zwei nachsteigerinnen geschmissen, zusammen wären wir dann eben eine seillänge im schotter bis auf die grosse rasenterrasse gerutscht...
http://www.nixtun.at/pics/var/albums/2013/20130714_Laerchenpark/L_rchenpark 13.jpg
yuhuuu...die sonne lacht mir entgegen als ich meinen kopf aus dem dunklen felsspalt stecke. vor lauter freude bemerke ich garnet dass es auch hier einen halbwegs guten standplatz geben würde und mach eben wieder selbst was eigenes.
http://www.nixtun.at/pics/var/albums/2013/20130714_Laerchenpark/L_rchenpark 14.jpg
die letzten meter sind dann wirklich feinster genusskraxelfels.
http://www.nixtun.at/pics/var/albums/2013/20130714_Laerchenpark/L_rchenpark 19.jpg
und schon kommen wir direkt beim gipfelkreuz heraus und werden von unmengen an wanderern und klettersteiggehern angestarrt, ausgefragt und sogar fotografiert...nix wie weg hier!
http://www.nixtun.at/pics/var/albums/2013/20130714_Laerchenpark/L_rchenpark 20.jpg
wie ihr vielleicht schon bemerkt habt war es kletterisch nicht wirklich die absolute genusstour, eher ein nettes abenteuer. jedenfalls muss man diese tour als GBL-kraxler einmal gehen und schauen was unser Franz Horich dort so gemacht hat. ausserdem sollte man in dieser kraxelei genauer schauen als ich es gemacht habe, dann findet man doch mehr sicherungen als gedacht. (ich war allerdings ab der zweiten seillänge immer wieder mit meiner digicam beschäftigt. das dumme teil wollte sein objektiv nimmer einziehen und ich musste alle paar meter bzw nach jedem bild akku raus-rein geben usw...bis ich in der 4-5 seillänge dann entgültig die nerven weggeschmissen und das obektiv mit einem kräftigen schlag an einen baum für immer im gehäuse verstaut habe, danach war ich allerdings richtig grantig weil ich keine bilder mehr machen konnte...)
der rechte gupf ist der gipfel, man kann den ausstiegskamin ganz gut erkennen.
http://www.nixtun.at/pics/var/albums/2013/20130714_Laerchenpark/L_rchenpark 01.jpg


Lieber Gast, es gibt Antworten zu diesem Thema. Um diese lesen zu können musst du allerdings angemeldet sein!