"Drachenblut" (8a), Rannerwand

Rannerwand

2018 jährt sich zum zehnten Mal die Erstbegehung der Route "Drachenblut" an der Rannerwand durch den Südtiroler Martin Riegler. Die erste Wiederholung dieses Meilensteins der MSL Routen im Grazer Bergland gelang Michael Maili am 03.10.2018.

Martin Riegler erinnert sich:

Die Erstbegehung von „Drachenblut" im Sommer 2008 habe ich zehn meiner besten Freunde zu verdanken - drei von ihnen haben mich gesichert - die restlichen sieben steckten im Fels. Zuerst galt es für mich den kompaktesten Bereich der Rannerwand auszuchecken und so richtete ich drei Standplätze von oben mit Bohrhaken ein. Den Rest der Route wollte ich clean erledigen. Nach mehrtägigem Einüben der Moves am Fixseil fühlte ich mich schließlich bereit für einen Durchstiegsversuch. Leider kam mir die steirische Regenzeit dazwischen.

Einige Tage später war es dann mein Freund Michi Maili der mich vom Stand aus anfeuerte, während ich am scharfen Ende des Seiles mein Bestes gab. Die Klettermeter durch die glatte, rot-braune Mauer hätten aus Hitchcock`s „Psycho" stammen können. Ich schnappte mich von Griff zu Griff und zusätzlich zur Schwerkraft stellte sich auch der ungünstige Seilverlauf durch den Quergang als mein Feind heraus. Am Rastpunkt angekommen, keuchte ich wie nach einem 100m-Sprint und um mich zu beruhigen, begann ich leise zu zählen. Bei 20 startete ich los. Für die Route war es die letzte Chance mich abzuwerfen und sie versuchte dies mit einem weiten Runout hin zum Standplatz. Zum Glück wurde mein engagierter Kampf am Ende doch mit dem sturzfreien Erreichen der "Kette" belohnt

www.rieglerbrothers.com

Mehr Details zur Route samt Topo

Drachenblut, (c) Rieglerbrothers
 
0.0 (0)

Jakob Schubert klettert "Stoking the Fire, 9b"
Barbara Raudner klettert Mundo Feliz (8b+), Villan...
 

Kommentare

Bereits registriert? Hier einloggen
Der Blog wurde noch nicht kommentiert.
Sei der erste :)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://climbing.plus/