„Spaß und Freude in dem was man macht!“ Angelino Zeller ist amtierender Weltmeister im Paraclimbing

CLIMBING.PLUS wollte in einem Interview von ihm wissen, was ihn motiviert und wieso er seine Beine beim Klettern zusammenbinden muss. 



Begeisterung für Extremsport war schon immer ein Teil von seinem Leben. Im November 2017 hatte Angelino einen Paragleitunfall. Doch das änderte nichts an seiner großen Leidenschaft.

Seitdem ist er mit dem Rollstuhl unterwegs und gehört zu den stärksten Para-Kletterern der Welt.


Angelino, du bist Metallbearbeitungstechniker und hast Fotografie studiert.

Machst du noch irgendetwas in diesen Bereichen?

Hier und da fotografiere ich noch und wenn es sich ergibt auch beim Klettern, aber sonst momentan leider wenig.

Ich arbeite in einer Industriekletter-Firma und bin dort interner Auditor sowie für die Qualitätssicherung zuständig.



Angelino verteidigt seinen Titel bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft 2020

Seit wann kletterst du?

Ich habe meinen ersten Kletterkurs in der Volksschule gemacht und ist dann im Laufe der Zeit immer mehr geworden. Die letzten 4 Jahre vor meinem Unfall bin ich am meisten geklettert. Ich war aber hauptsächlich am Fels unterwegs.


Also vor deinem Unfall bist du schon geklettert… Was hat dich damals schon fasziniert?

Genau. Es ist einfach eine besondere Art, Berge zu besteigen. Man kann körperlich sowie mental an seine Grenzen gehn, diese überschreiten und erweitern.


Eine Besonderheit beim Klettern ist, dass du die Beine zusammenbindest. Warum machst du das?

Ich binde meine Beine deshalb zusammen, damit ich kontrollierter den Schwung der Füße mit den Zügen steuern kann. Sind sie nämlich nicht zusammengebunden, schwingen sie unterschiedlich mit und so kann ich dynamisch weite Züge nicht optimal ausnutzen.


Wie trainierst du? Hat sich dein Training während der Corona-Pandemie verändert?

Durch Corona hat sich mein Training eher verstärkt. Da ja Unternehmungen, Treffen, Veranstaltungen usw. in dieser Zeit nicht so möglich sind, wurde das Training immer intensiver und häufiger. Somit hat sich mein Trainingspensum fast verdoppelt.

Wir - Athleten vom Nationalteam - haben das Glück in den Trainingshallen weiter trainieren zu dürfen, sonst wäre das eh nicht möglich.

Angelino holt sich den Weltmeistertitel beim IFSC World Championship in Briancon (FRA)

Du bist amtierender Weltmeister im Paraclimbing und hast bereits einige Wettkämpfe bestritten. Aber was war für dich persönlich dein wertvollster Gewinn im Klettern?

Mein größter Gewinn beim Klettern war eigentlich, als ich die erste Kletterroute am Fels bezwungen habe. Und so für mich klar wurde, dass da noch Einiges möglich ist und es noch viel Luft nach oben gibt.


Es gibt auch Bilder von dir am Felsen. Hast du eine Lieblingsroute?

Momentan ist das die King Kong, eine überhängende 7a in den Adlitzgräben.


Was ist für dich ein perfekter Klettertag?

Wenn man mit Freunden am Klettern ist, sich körperlich leer macht und einfach Spaß hat. Im besten Fall in der Natur am Fels und das bei schönstem Kletterwetter. (grinst)

Angelino in seiner Lieblingsroute King Kong, Adlitzgräben

Gibt es Kletterer, die dich inspirieren?

Ich finde Alexander Megos und Stefano Ghisolfi sehr inspirierend.


Was machst du, wenn du mal nicht trainierst bzw. kletterst?

Entspannen! Ich liebe es einfach in der Sonne zu liegen, meditieren, lesen und Musik hören. Außerdem unternehme ich auch sehr gerne Outdoor-Trips.


Was ist dir sonst noch wichtig im Leben?

Spaß und Freude zu haben in dem was ich tue - ganz egal in welchem Lebensbereich.

Und dabei umweltbewusst und achtsam zu leben!


Wie wirst du Weihnachten verbringen?

Mit der Familie und den Liebsten ganz gemütlich beisammen.


Deine Ziele für das Neue Jahr 2021?

Bei den Internationalen sowie nationalen Wettkämpfen meine volle Leistung abrufen und ich würde gerne ein paar Outdoor Projekte starten.


Angelino Zeller

Angelino Zeller


Geboren:
am 27.07.1996 in Graz / Österreich
Angelino lernte Metallbearbeitungstechniker, studierte Fotografie und arbeitete als Industriekletterer

Seine Stärken:
Extrem positiv eingestellter Mensch, super Motivation, starke Arme

Seine Schwächen:
Sehr ungeduldig

Wünsche fürs Leben:
Spaß und Freude haben, anderen Menschen helfen und mitgeben, dass man im Leben alles erreichen kann.





Wettkämpfe:

25.9.2020
Österreichische Meisterschaft in Innsbruck - 1. Platz (AL-1) 
14.09.2019
Austria-Paraclimbing-Cup in Linz - 1. Platz (AL-1) 07.09.2019
Austria-Paraclimbing-Cup in Wien - 1. Platz (AL-1) 4-18.07.2019
IFSC World Championship in Briancon (FRA) - 1. Platz (AL-1) 
29-30.06.2019
International Paraclimbing Masters in Imst - 1. Platz (AL-1) 
14.06.2019
Österreichische Staatsmeisterschaft in Innsbruck - 1. Platz (AL-1)
02.06.2019
Austria-Paraclimbing-Cup in Villach - 1.Platz (AL-1) 19.05.2019
Austria-Paraclimbing-Cup in Gaflenz - 1. Platz (AL-1)
11.09.2018
World Championship Innsbruck/Tirol - 9. Platz (RP-1), 1.Platz (AL-1)


Vielen Dank, dass du dir Zeit für uns genommen hast!

Wir wünschen dir von Herzen ein schönes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr alles Liebe und Gute sowie viel Erfolg bei deinen bevorstehenden Wettkämpfen und Projekten.

Ich freue mich schon sehr darauf, wenn wir uns endlich persönlich kennenlernen und ich dich live klettern erlebe.

Angelino wartet auf das Startzeichen bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft in Innsbruck, 2019
Besinnliche Weihnacht
Sonny's Geschichte -- Nord-Süd-Überschreitung des ...

Ähnliche Blogs

 

Kommentare

Bereits registriert? Hier einloggen
Der Blog wurde noch nicht kommentiert.
Sei der erste :)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://climbing.plus/