Skip to main content

Black Diamond - Stance Belay Hoody - Kunstfaserjacke

Stefan Edlinger
Aktualisiert 11 März 2015
 
3.5 (1)
8500 0 10 0
Stance Belay Hoody

Erhältlich bei

Bergfreunde.de
Bergfreunde Outdoor-Store

Produkt Infos

Hersteller

Cooles Aussehen, gute Wärmeleistung und einige interessante Detaillösungen: was die Stance Belay Hoody von Black Diamond wirklich kann, kannst du in folgendem Bericht erfahren.

Ausgepackt - Reingeschlüpft - hmmm kuschelig warm, und gute Bewegungsfreiheit! Diese Jacke wurde für, also gegen die Kälte geschneidert. Also raus damit!

Tragekomfort und Handling:

Ich trage im Normalfall T-Shirt Größe M und habe auch die Jacke in Größe M. Den Schnitt betrachtet, ist die Stance Belay Hoody am Torso recht weit und lang. Durch die Kordel im Saum ist dies kein Problem. Da kommt keine Kälte rein. Zudem ist eine sehr gute Bewegungsfreiheit gegeben. Hinzu kommt, dass die Jacke durch die Rückenlänge auch beim Radfahren ihren wärmenden Zweck erfüllt. Optisch kommt man aber einem Michelinmännchen aber schon sehr nahe. So plustert sich die Jacke auf, was etwa in der Bewegung den im Klettereinsatz oft nötigen Blick nach unten sehr stark einschränkt.

Die Ärmel wirken mir, als gehörten sie zu einer anderen Jacke: für mein Empfinden sind sie zu kurz geraten und besonders an den Unterarmen zu eng. Trägt man die Jacke so zwischendurch, so kann es Vorkommen, dass sich die unterschichten beim Anziehen durch die engen Ärmel “verwuzeln”. Die engen, recht kurzen Ärmel bieten im Einsatz hingegen den Vorteil, dass man Handschuhe recht einfach drüberstülpen kann. An den Ärmelenden ist ein Stretcheinsatz eingenäht, der das an- und ausziehen erleichtern soll. Sollte dieser im Einsatz feucht oder gar nass werden, ist dies mehr als nur unangenehm.

Der Kragen ist hoch geschnitten und hat einen angenehm weichen Kinnschutz. Zudem geht er direkt in die Kapuze über. Diese wiederum ist sehr gut verstellbar. man kann sie bei mäßig kühlen Temperaturen gut als überhohen Kragen nutzen, sie bietet aber auch bei Sturm und Kälte sehr guten Schutz, auch über einem Helm.

Was dieser Jacke für den Einsatz definitiv fehlt ist eine Verstaumöglichkeit für die Jacke selbst. So ist weder ein Packsack beigelegt, noch ist eine der Taschen als Packmöglichkeit angedacht. Natürlich kann man diese Primaloftjacke auf ein kleines Packmaß komprimieren, dies wäre mit einer integrierten Verstaumöglichkeit bestimmt von Vorteil.

Mit einem Gewicht von angegebenen 500g ist die Stance Belay mehr als doppelt so schwer wie die Purity von Yeti (jedoch eine Daunenjacke) mit noch besserem Wäremvermögen. Hier spielt die Daunenfüllung und da sultra feine Micro Nylon von Yeti eindeutig seine Stärken aus. Die Stance Belay ist aber auch schwerer wie die Primaloftjacken: Nano Puff Hybrid Jacket von Patagonia oder der Primaloft Insulation Pullover von La Sportiva. Zum italienischen Modell von La Sportiva sind die markantesten Unterschiede zu erkennen: diese Jacke ist reduziert aufs wesentliche, körpernaher Schnitt und damit verbunden Gewichtsreduktion.

Die amerikanische Jacke hat für uns einen verkehrten Reisverschluss und sehr viele Taschen: 2 große Innentaschen, 2 große Außentaschen, eine Brusttasche inklusive Fach für einen mp3 Player oder ähnliches. In Verbindung mit den übergroßen, metallenen Reisverschlussgriffen stellt sich mir im Laufe der Zeit die Frage: ist das eine Bergjacke oder doch ein Urbanprodukt?

Material und Verarbeitung:

Die PrimaloftOne Isolierung der Black Diamond - Stance Belay hält sehr gut warm. Mit dem Pertex Nylon Shell Obermaterial mit DWR Imprägnierung ist man auch hervorragend windgeschützt. Die Jacke ist nicht regenfest, Nieselregen ist aber kein Problem. Auch nach einigem Gebrauch zeigt sich dieses Stück als sehr gut verarbeitet und robust. Es ist nicht ratsam, die Jacke nur mit einem T-Shirt zu tragen. Mit dem Material auf der Haut kommt man sehr ins Schwitzen und das fühlt sich nicht angenehm an.

Conclusio:

Die Stance Belay Hoody von Black Diamond ist eine Primaloftjacke mit ausgezeichnetem Wäremvermögen. Mit der guten Bewegungsfreiheit und der Kapuze ist sie für so manche Einsätze bereit. Fraglich ist, für was man sooo viele Taschen benötigt. Dies in Verbindung mit anderen genannten Fakten wie Verstaumöglichkeit der Jacke, Gewicht, Reissverschlussgriffe… lässt für mich die Frage offen: Outdoorgoodie oder Urbanjacke?

Produktdetails
Material: 30D Pertex Nylon Shell (100% Polyamid), DWR Imprägnierung
Isolation: PrimaLoft One (100% Polyester)
Verschluss: durchgehender Front-RV mit Kinnschutz
Gewicht: laut Angabe: 500 g (mittlerer Größe)
Kapuze: ja, verstellbar
Taschen: mehr als ausreichend
Größe: M
Extras: Kordelzug im Saum; elastische Bünde an den Ärmeln

Fotos

ein Kletterhelm passt unter die Kaputze
Ärmelbund
Innentasche
gut einstellbare Kaputze
angenehm weicher Kragen
große, metallene Zipgriffe
Black Diamond - Stance Belay Hoody - Kunstfaserjacke
Black Diamond - Stance Belay Hoody - Kunstfaserjacke
Black Diamond - Stance Belay Hoody - Kunstfaserjacke

Bewertungen

1 Feedback
Gesamtbewertung
 
3.5
Preis / Leistung
 
3.5(1)
Qualität
 
4.0(1)
Handling
 
3.0(1)
Du hast bereits einen Account? oder Registrieren
Urban oder Alpin? ka
Gesamtbewertung
 
3.5
Preis / Leistung
 
3.5
Qualität
 
4.0
Handling
 
3.0
stylisches Teil mit guter Bewegungsfreiheit, für eine Primaloftjacke gutes Wärmeverhalten mit kuschelligem Kragen und durchdachter Kaputzenkonstruktion. Leider etwas schwer und ohne Verstaumöglichkeit. Ich könnte nicht sagen ob dies nun ein Top durchdachtes Produkt für alpine Einsätze ist, oder doch nur ein stylisches Urbanprodukt.
Beitrag melden War dieses Feedback hilfreich für Dich? 0 0