Lieber Gast, einige Inhalte von CLIMBING.PLUS stehen nur registrierten Mitgliedern zur Verfügung.
Damit wollen wir den Communitygedanken weiterführen. Als Mitglied trägst du zum Puls der Community bei und nur so ist es möglich, weiterhin hochwertige Inhalte für alle bereitzustellen.
Hier gehts zur Registrierung.

3 Minuten Lesezeit (568 Wörter)

"Comeback"

Thommy1

 Ich weiß, ich bin gefährdet, aber der morgendliche Blick ins Facebook muss einfach sein! Schließlich will ich wissen was so abgeht. Neugier – dein Name ist Horstl.

Dieses Mal zahlte sich meine Neugier aus. Auf dem Display meines Smartphones erschien ein Boulderer. Dazu der Titel „Comeback". Ich hätte weitergescrollt , wäre mir nicht der Name des Users ins Auge gesprungen. – Thomas Hrovat.

Thommy ist back! Ich freute mich ausserordentlich. Sein Feuer ist also doch noch nicht erloschen. Mein Herz hängt ja an den Helden vergangener Tage. Und ein Held ist er unbestritten. Erstbegeher des Zeitgeists in der Arena und Wegbereiter des Sportkletterns. Nicht nur im Grazer Bergland.

Zugegeben, die Fotos ließen jetzt nicht auf einen sportlichen Höhenflug schließen. Dazu fehlte der Chalkbag und auch die Turnschuhe passten nicht so ganz zu einem High End Boulderproblem. Aber ein Fünkchen Sehnsucht zum Klettersport vermeine ich, abseits aller Ironie, doch entdecken zu können.

Ich selbst habe ja Erfahrung mit Comebacks. Ich habe bestimmt Dutzende davon hinter mir. Und alle sind sie mehr oder weniger fehlgeschlagen. Aber all diese, oftmals ziemlich niederschmetternden Erlebnisse haben mich bis zum heutigen Tage nicht davon abhalten können, es unbeirrt immer wieder auf das Neue zu versuchen. Ja, ich glaube doch tatsächlich daran noch einmal so richtig fit zu werden. Dann werde ich meine alten Projekte – eines nach dem anderen – abknipsen. Einfach so. Meine Phantasie geht schon wieder durch mit mir. Dabei bin ich erst seit kurzem wieder so einigermaßen schmerzfrei und meine Kletterform ist unter jeder Sau. Aber was wäre das Leben ohne Träume.

Vor einigen Jahren habe ich einen Comebackversuch sogar so weit getrieben, dass ich mir in monatelanger Selbstkasteiung einiges an Kilos abgehungert habe. Das Ergebnis ließ sich, zumindest optisch, sehen. Ich sah echt fit aus. In zählbaren Ergebnissen, was die gekletterten Schwierigkeiten betraf, schlug sich dieses Unternehmen allerdings nicht wirklich nieder.

Der deutsche Trainingspapst Udo Neumann verlautbarte in einem Interview sogar einmal, dass er Hungern, nur um besser klettern zu können, für so ziemlich das Dümmste halte, was ihm jemals untergekommen ist. Es schwächt nur das Nervenkostüm und nimmt einem an Power. Da bin ich ganz bei ihm. Meine schwierigsten Boulder bin ich geklettert als ich am meisten auf die Waage brachte. Der Mann weiß wovon er spricht. Außerdem sind bei der Hungerei meine Unterame, auf die ich immer so stolz war, geschmolzen. Das geht nun mal gar nicht.

Mein nächster Combackversuch wird also ganz bestimmt nichts mit Hungern zu tun haben. Mit Ausdauersport vermutlich auch nichts. Sehr wohl aber mit Leistenhängen an meinem Kraxlboard. Obwohl Udo ein solches Training, nur um besser zu klettern, für das Zweitdümmste hält. Aber alles muss man ja auch nicht glauben.

Thommy und ich sind übrigens nicht die Einzigen die sich mit Comebackplänen befassen. Thomas Bubendorfer denkt, kaum von seinem schweren Unfall genesen, bereits wieder ans Klettern. In Amerika trainiert John Sherman für Midnight Lightning, dem berühmtesten Boulder der Welt. 20 Jahre und 25000 Biere nach seinem erfolgreichen Durchstieg will er es noch einmal wissen. Da wartet richtig harte Arbeit auf ihn. Und es wird bestimmt noch viele weitere, unverdrossene Kämpfer geben die sich mit voller Begeisterung für ihre Träume ins Zeugs hauen.

Meine Schulter knirscht und knackt zwar bei jeder Bewegung aber sie tut nicht weh. Meine Ellbögen haben sich weitgehend beruhigt und auch sonst fühle ich mich gar nicht soooo schlecht. Zeit also, wieder einen Zahn zuzulegen. Vielleicht geht ja doch noch was. Am besten ich rufe gleich mal Thomas an..

Block Gfrasta Ü30 - Part 2
"Arco Shopping Queen"
 

Kommentare 1

Bereits registriert? Hier einloggen
Irmgard Braun am Montag, 12. März 2018 14:08

Das mit den Comebacks kann ich gut nachfühlen ... war schon so oft verletzt, mit anderem beschäftigt und so weiter. Viel Erfolg bei Deinem Comeback! Vor allem wünsche ich Dir, dass Du gesund bist. Den Rest schaffst Du dann schon!

1
Das mit den Comebacks kann ich gut nachfühlen ... war schon so oft verletzt, mit anderem beschäftigt und so weiter. Viel Erfolg bei Deinem Comeback! Vor allem wünsche ich Dir, dass Du gesund bist. Den Rest schaffst Du dann schon!