NEU: Kletterführer Kanzianiberg

Es kommt meist anders, als man denkt. An einem schönen Nachmittag, genauer gesagt am Valentinstag 2019, saßen mein Vater, mein Bruder, mein bester Freund und ich gemeinsam am Kanzianiberg im Sektor Kanzel.

Aus einem lustigen Tratsch über Routen entstand die Idee zu einem neuen Kletterführer, jedoch nahm niemand das Gespräch ernst – außer mir.

Damals hatte ich überhaupt keine Ahnung, wie man so ein Buch gestaltet und ich hatte auch keine Kenntnisse über irgendwelche Bildbearbeitungs- und Layoutprogramme. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich „nur" an die Erschließung von neuen Routen herangewagt aber das war es dann auch schon.

In den darauffolgenden Wochen beschäftigte ich mich intensiv mit dieser Thematik und stellte fest, dass hier eine ordentliche Aufgabe auf mich wartete, die ich jedoch gerne bereit war in Kauf zu nehmen. Der Kanzianiberg, alias „Kanzi", in Finkenstein am Faaker See in Kärnten war seit meinen Kletteranfängen mein Lieblingsklettergebiet.

So fiel mir die Entscheidung, die große Herausforderung anzunehmen, nicht allzu schwer. Allerdings musste ich aber zuerst den „Anfang" finden.

Ich begann die Anzahl der Bolts und den Zustand der über 600 Routen aufzunehmen und war einige Tage von früh bis spät beschäftigt. Danach fotografierte ich die vielen Wände mit einer Drohne und auch mit der Hand und stieß bald auf ein neues Problem. Die Felswände in der Schlucht konnte ich nicht in einem Stück fotografieren, also mussten die Bilder zusammengenäht werden.

Als dieser Prozess abgeschlossen war, machte ich mich ans Einzeichnen der hunderten Routen und erhielt dabei tatkräftige Unterstützung von meinem Bruder Nico Ferlitsch, der sich ebenfalls am Kanzi sehr gut auskennt. Ende August waren die Topographien fertig. Fast jede Route erhielt einen kleinen Kommentar, die mühsam von vielen Kletterern zusammengetragen wurden. In den folgenden Monaten bastelte ich vor dem Computer das Buch zusammen und fotografierte Kletterer am Kanzianiberg, um den Leserinnen und Leser ein paar schöne Bilder bieten zu können.

Um auch das Publikum der Klettersteiggeher anzusprechen, beschloss ich verschiedene Runden in allen Längen und Schwierigkeitsgraden aus den 21 Klettersteigen am Kanzianiberg zusammenzustellen.

Dadurch, dass ich den Berg schon wie meine Westentasche kenne und ich Teil einer großen Community geworden bin, hatte ich das Glück auch viele Geschichten erzählt zu bekommen und habe diese in den Kletterführer z.B. in Form vonKanzi-Fakten oder Hintergrundwissen über Routen einfließen lassen. Jedes Jahr reisen viele Touristen in die Region und deshalb ist der Kletterführer zweisprachig: auf deutsch und englisch.

Ein genaues Datum zur Veröffentlichung gibt es noch nicht aber es wäre geplant das Buch im Frühjahr herauszubringen.

Dank meiner Sponsoren konnte ich mir die Druckkosten finanzieren und meinen Traum nun tatsächlich verwirklichen. Ich bin unglaublich stolz, nicht nur auf mein erstes Buch, sondern auf die vielen Dinge die ich in diesem Jahr gelernt habe und auch, dass ich es geschafft habe dieses Projekt auf die Beine zu stellen. Ich danke allen, die mich in dieser Zeit unterstützt haben und mir weitergeholfen haben.

Nie im Leben hätte ich mir träumen lassen, dass ich einmal einen Kletterführer veröffentlichen werden aber manchmal kommt es eben anders als man denkt – und das ist gut so.

Wer Interesse an aktuellen Informationen, News und Entwicklungen hat, kann mir gerne auf Facebook und Instagram unter climb_kanzi folgen.

Hard Facts Kletterführer Kanzianiberg:

  • Drohnenfotos anstatt gezeichneten Topos
  • Über 600 Routen und 21 Klettersteige in allen Schwierigkeitsgraden
  • Geschichten, Fakten und Hintergrundwissen rund um die Routen am Kanzi
  • 176 Seiten
  • Deutsch und Englisch
Simon Pobor in der Route Weißen Streifen (6a) auf der kleinen Westwand
Dana Mirnig auf dem Sonnwendkopf Klettersteig (B/C)
Benno in der Route Oma Gerda (6b+)
Neben der Tätigkeit als Autorin des Kletterführers, liebe ich das Erschließen neuer Routen.

Ort (Karte)

Die Wolkenbruchmuatta.
Rotpunkt - Was ist das?
 

Kommentare

Bereits registriert? Hier einloggen
Der Blog wurde noch nicht kommentiert.
Sei der erste :)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://climbing.plus/