Besser klettern mit Yoga #offeneSchultern

Dehnübungen für offene Schultern & Brustkorb www.yogaberge.net | Romana
Stretch it out! - Fokus: Schultern & Brustkorb

Mein letzter und gleichzeitig erster Beitrag zu "besser klettern mit Yoga" ist lange her, aber nun hab ich es geschafft. Die Einschränkungen rund um den Coronavirus bringen auch so manch Gutes mit sich, zB. die Zeit zum Bloggen und vor allem aber, um euch spitzen Yogaübungen rauszusuchen, damit ihr hoffentlich bald wieder super beweglich, frei von Schmerz, gelöst von Verspannungen und gesund an den Fels starten könnt. Ganz ohne Mantra singen, Räucherstäbchen und Om. ;-) 


Nimm's mal auf die leichte Schulter! 

Klettern fordert neben der Schulterstabilität und Schulterkraft auch Schulterbeweglichkeit, sprich Mobilität, und Flexibilität, sprich Dehnfähigkeit. Heute werfen wir einen genaueren Blick auf das Dehnen der Schulter- und Brustmuskulatur. 


Warum ist es wichtig, im Klettersport den Schulter- und Brustkorb Bereich zu dehnen? 

Der Körper ist beim Klettern der Wand zugewendet, die Hände und Arme sind meist mit Halten, Ziehen und auch Schieben beschäftigt. Diese Bewegungen beanspruchen und aktivieren die Brustmuskulatur. Bei einer Kontraktion der Muskulatur, verkürzt sich der Muskel, spannt also an, um die geforderte Leistung erbringen zu können. Was passiert also, wenn die Brustmuskulatur (bestehend aus 2 Muskeln: Pectoralis Major und Minor) sich verkürzt und immer mehr zusammenzieht? Die Schultern werden nach vorne gezogen, ein Rundrücken entsteht, Lungen und Herz bekommen weniger Platz, tiefe Atemzüge werden schwieriger, die Spannweite beim Strecken verkürzt sich, der Bewegungsradius im Schultergürtel lässt nach aufgrund des Dauerzugs der Brustmuskulatur, Dauerspannung entsteht, Entspannung wir schwieriger und somit verlangsamt sich die Regeneration. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich aufgrund einer verkürzten Brustmuskulatur und nach vor gezogenen Schultern inkl. Rundrücken auch Verspannungen im Nackenbereich auftun, die dann Wohlbefinden und klares Denken beeinflussen - was ebenfalls eine Einschränkung für erfolgreiches Klettern darstellen kann. DESWEGEN: Dehnen ist genauso wichtig wie Krafttraining - denn ohne Kraft und Flexibilität ist es schwierig eine gute Mobilität, also Beweglichkeit und ein schmerzfreies, gesundes Kletten zu erfahren. 


Warum die Brustmuskulatur dehnen wenn's um offene Schultern geht? 

Wie alles im Leben seinen Gegenpol hat - Sonne & Mond, Himmel & Erde, Wärme & Kälte, Mann & Frau - so haben auch alle Muskeln einen Gegenspieler. Das bedeutet, das eine funktioniert nicht ohne dem anderen. 

Einfach gesagt, die Brustmuskulatur (bestehend aus 2 Muskeln: Pectoralis Major und Minor) ist der Gegenspieler zum Schultergürtel. Soll also das eine funktionieren, muss es auch as andere. 

HIER SIND 5 EINFACHE DEHNÜBUNGEN FÜR OFFENE SCHULTERN & BRUSTKORB

***

Give it a try
Atme tief ein, atme tief aus.
Namaste & climb on,

Romana 

Weiter Infos über Yogaberge findest du hier:

Vorbei ist vorbei
"Nix Neues unter`m Tisch"
 

Kommentare

Bereits registriert? Hier einloggen
Der Blog wurde noch nicht kommentiert.
Sei der erste :)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://climbing.plus/

Bitte gehe sorgsam mit der Umwelt um

CLIMBING.PLUS versteht sich als freie Community, in der jeder auf unserer Seite Infos zu Kletter- und Boulderspots veröffentlichen kann. Dadurch ist es uns nicht möglich, eine Gewähr auf alle veröffentlichten Angaben und Daten zu geben – so kann man bei den beschriebenen Spots nicht immer über die Berechtigung zum Klettern durch den jeweiligen Grundstückseigner Bescheid wissen. Aufgrund dessen appellieren wir an dieser Stelle, unnötigen Lärm zu vermeiden und keinen Müll zu hinterlassen.
Die von uns hier beschriebenen Spots wurden von Kletterern in jahrelanger Arbeit hergerichtet. Es wurde beispielsweise viel Arbeit damit verbracht, die Absprungzonen bei Boulderplätzen auszuheben, die Bäume und Sträucher zu entfernen und Zustiegswege anzulegen. Wir können uns bei diesen unbekannten Personen dahingehend bedanken, dass wir mit den Spots behutsam umgehen, damit auch andere Kletterbegeisterte ihre Freude daran haben können!

Zudem schau dir die Verhaltensregeln am Fels an.